Die Crew

Mein Bild

Panamericana - diese Route spukt schon seit meinem 18. Geburtstag in meinem Kopf. Dabei geht es nicht um das reine Abfahren sondern um das Entdecken des Kontinents. Nun, kurz vor meinem 60. Geburtstag wird dieser Traum tatsächlich Wirklichkeit.Den Job beendet und die lange Suche nach einem geeigneten Fahrzeug wurde belohnt - der Unimog ist startklar und hat sich auf der Testreise 2014 auf Island bestens bewährt. Jetzt kann es mit friends und family im Mai 2015 endlich losgehen. D.h. ich bin immer an Bord, die Crew wird wechseln und es gibt auch Strecken auf denen ich alleine unterwegs bin.

Montag, 29. Juni 2015

Puhh, aufregende Tage seit dem letzten Post: die Freude den bisher billigsten Diesel auf der Reise getankt zu haben folgte schnell die Ernüchterung. Der Tankdeckel lässt sich nicht mehr schließen.  Also erst mal notdürftig mit Alu- und Plastikfolie den natürlich randvollen Tank abgedichtet. Später sind dann alle meine Versuche den Verschluss gängig zu machen  
erfolglos geblieben. Zum Glück habe ich dann Davidsons Truck und Tractor repair gefunden,  die es tatsächlich hinbekommen haben.
Weiterfahrt dann durch die Prärie, die gar nicht so eintönig ist nach Calgary. Die Stadt selbst ist eigentlich in einem halben Tag besichtigt. Immerhin noch günstige Wanderschuhe und eine Softshell Jacke eingekauft.
Die Jacke habe ich nicht gebraucht, denn jetzt ist der Sommer in Kanada mit voller Macht eingezogen.
Von Calgary gings dann abwechsungsreich  nach Vancouver.  Das ist einfach eine grandiose Stadt. An einem Tag mit dem Leihfahrrad  auf tollen Radwegen um die Stadt. Vom Ufer aus waren drei Orcas zu sehen. Das sollte noch besser kommen, denn am nächsten Tag war in Steveson, etwas südlich von Vancouver, whale-watching angesagt. Insgesamt sieben Stunden unterwegs und nach anfangs erfolglosen Versuchen scjliesslich mehrere Schulen Orcas gesehen. Einfach faszinierend diese Tiere aus der Nähe erl,eben u können.
Mittlerweile bin ich im Banff und Jasper NP angelangt und habe leider die nächste Baustelle. Meine Kamera spielt total verrückt, muss wohl einen massiven Softwareschaden haben. Die Motivation am Blog zu arbeiten war nicht so groß,  außerdem gibt es natürlich nicht überall wifi. Mal sehen wie ich das hinbekomme. Zum Glück habe ich noch die Lumix dabei. Jetzt gehts erst mal gemütlich Richtung Norden weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen