Die Crew

Mein Bild

Panamericana - diese Route spukt schon seit meinem 18. Geburtstag in meinem Kopf. Dabei geht es nicht um das reine Abfahren sondern um das Entdecken des Kontinents. Nun, kurz vor meinem 60. Geburtstag wird dieser Traum tatsächlich Wirklichkeit.Den Job beendet und die lange Suche nach einem geeigneten Fahrzeug wurde belohnt - der Unimog ist startklar und hat sich auf der Testreise 2014 auf Island bestens bewährt. Jetzt kann es mit friends und family im Mai 2015 endlich losgehen. D.h. ich bin immer an Bord, die Crew wird wechseln und es gibt auch Strecken auf denen ich alleine unterwegs bin.

Donnerstag, 21. April 2016

Seit dem 18.4. Bin ich wieder alleine. Ritas Mutter wurde operiert - und wir hatten auch von Anfang an diese drei Monate geplant. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.  Die  letzten Tage haben wir noch am Strand von Tulum und etwas weiter Richtung Cancun verbracht.
Mexiko ist ein tolles Reiseland und hat den schlechten Ruf nicht verdient. Wir hatten nie eine brenzlige Situation, keine korrupten Polizisten,die uns abkassieren wollten und die Bevölkerung war überwiegend sehr herzlich.

An meinem ersten Tag alleine habe ich in Playa del Carmen den fälligen Ölwechsel und Wechsel der Dieselfilter machen lassen. Die Teile hatte ich dabei, so dass keine Zeit mit Teile bestellen verloren ging. Am übernächsten Abend habe ich bei meinem Routinecheck am Mog festgestellt, dass Öl am Fahrwerk ist. Motorhaube auf und festgestellt,  dass der Verschluss für das Öl am Motor fehlt. Wahrscheinlich nicht richtig zugeschraubt. Da wars dann vorbei mit der ruhigen Nacht. Am nächsten Tag bin ich dann früh aufgestanden und habe in Chetumal ziemlich schnell einen Schrotthändler gefunden,  der einen passenden Verschluss hatte. Riesenerleichterung, dass die provisorische Lösung mit Plastikkappe einer grossen Wasserflasche und Panzertape ein Ende hat.
Ohne allzu grossen Zeitverlust konnte ich in Belize einreisen, in 1,5 Stunden war die Ausreise aus Mexiko sowie die Einreise in Belize inklusive Versicherung erledigt. Jetzt stehe ich 150 km südlich der Grenze an einem Schuzgebiet für Brüllaffen und bin gespannt,  wie laut  die Nacht wird.

 SSüsswasserlagune bei Bakalar

Traumstrand im Naturschuzgebiet

Klischeepalme bei Tulum


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen