Die Crew

Mein Bild

Panamericana - diese Route spukt schon seit meinem 18. Geburtstag in meinem Kopf. Dabei geht es nicht um das reine Abfahren sondern um das Entdecken des Kontinents. Nun, kurz vor meinem 60. Geburtstag wird dieser Traum tatsächlich Wirklichkeit.Den Job beendet und die lange Suche nach einem geeigneten Fahrzeug wurde belohnt - der Unimog ist startklar und hat sich auf der Testreise 2014 auf Island bestens bewährt. Jetzt kann es mit friends und family im Mai 2015 endlich losgehen. D.h. ich bin immer an Bord, die Crew wird wechseln und es gibt auch Strecken auf denen ich alleine unterwegs bin.

Freitag, 29. Mai 2015

Nach langer Wartezeit in Frankfurt und verspätetem Abflug bin ich endlich in Halifax am 26.5 um 22.15 Ortszeit angekommen.  Am nächsten Tag dann zur Spedition, BB ist angekommen und abholbereit,.  Anschließend noch zum Zoll hier geht's auch ganz entspannt zu und innerhalb von 10 Minuten ist der Blaue in Kanada eingeführt. Zusammen mit drei anderen Abholern nehmen wir uns ein Taxi zum Hafen. Bei der Anfahrt sehe Ich BB schon - ein gutes Gefühl. Die Abnahme geht auch recht flott und nach insgesamt nur zwei Stunden kann ich zum Hotel fahren und meine Reisetasche abholen. Nicht zuletzt wegen der perfekten Organisation von Seabridge hat alles so reibungslos funktioniert.  Dann zu Walmart um Lebensmittel und eine amerikanische Gasflasche zu kaufen. Flasche passt ins
Staufach. Nacher noch tanken und zur Wasserversorgung auf den Campingplatz. Hier wird noch alles Mitgebrachte verstaut, nochmals umgeräumt bis alles passt. Am nächsten Tag geht's on the road: der Klassiker Lighthouse Route mit Beginn Peggys Cove,  dann weiter westwärts an der Küste von Nova scotia entlang. Leider ist es oft diesig, so dass die schöne Fjordlandschaft nicht so richtig wirkt. Aktuell schreibe ich den Blog in ei nem Café am Hafen, wo gerade die letzten Lobster der Saison angelandet werden. Ratet mal, was es nachher zu essen gibt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen